In einer ersten Erklärung des Vorsitzenden der Freien Wähler Mücke, Ulf Immo Bovensmann bedauert er den Verlust eines Sitzes in der Gemeindevertretung Mücke aber mit dem Blick auf die Wahlen von vor 5 Jahren, bei denen man zwei Sitze gewonnen hatte und dem Wissen, dass es einen weiteren Mitbewerber gegeben hat, ist dieser Verlust tragbar.

Bei den Absoluten Stimmen ist man von 32.832 auf 32.563 gekommen, dies sind 269 Stimmen weniger als vor 5 Jahren – dies Entspricht keinen 10 Wählern.

Die Freien Wähler ziehen in der kommenden Gemeindevertretung mir 8 Mandatsträgeren ein – dass wir nach dem Trendergebniss vom Sonntag noch zulegen könnten, zeigt, dass wir mit gutem Personal angetreten sind. „Nun gilt es allen Wählerinnen und Wählern Danke zu sagen – wir wollen, dass in uns gesetzte Vertrauen umsetzten,“ so Ulf Immo Bovensmann, „danken will ich aber auch allen, die sich ehrenamtlich in den Wahlkampf eingebracht haben – allen 32 Wahlbewerberinnen und Wahlbewerbern, die bereit waren für die Freien Wähler zu kandidieren.“

Die Freien Wähler werden sich am Freitag zu einer ersten Runde treffen und die Wahlergebnisse für sich bewerten.  Dies gilt neben den Wahlen zur Gemeindevertretung auch für die Wahlen der Ortsbeiräte und des Kreistages.


Es ist je eine besondere Kommunalwahl aufgrund der Pandemie, daher freut uns sehr das viele das Briefwahlverfahren angenommen haben.
Die endgültigen Auszählungen werden ja noch einige Tage in Anspruch nehmen, den Trend und die Ergebnisse können Sie hier verfolgen, Bitte klicken Sie auf URL für die jeweilige Rubrik.

 

URL
URL
URL
URL
URL
URL
Bericht Teilen?