Mücke-Flensungen:

Flensungen Apfelbaum für Wa

Die Waldmücken, das ist Mückes jüngste Kindergartengruppe und die sind im Wald am Flensunger Hof zu Gange und gehören zu der Merlauer Kita. Tanja Schönhals, eine Waldmückenerzieherin hörte von der Aktion der Freien Wähler und der SPD, für Interessierte Obstbäume abzugeben. Über die Nachfrage war man erfreut, galt dieses Angebot aber nur für Privatpersonen.

Kurzerhand wurde beschlossen, dass die Freien Wähler den Waldmücken einen Apfelbaum spenden.

Diese Baumpflanzung ist ein Geschenk an die Waldmücken und hat nichts mit den 200 Obstbäumen zu tun, welche erst im kommenden Jahr an Mücker Bürger abzugeben sind.

Vorsitzender der Freien Wähler, Ulf Immo Bovensmann nahm mit Bürgermeister Andreas Sommer Kontakt auf. Da Sommer auch gleichzeitig OGV Vorsitzender von Nieder-Ohmen ist und Kontakt zu Baumschulen hat, erklärte er sich bereit, einen Apfelbaum zu besorgen. Andreas Sommer hatte sich für einen Ariwa Apfelbaum entschieden, eine neue Mittelgebirgssorte, die auch gut für ein raues Klima taugt, so Sommer. Im Geschmack ist der Apfel saftig und wohlschmeckend, so dass er auch den Kindern mundet. Der Apfel wird mittelgroß und etwas unregelmäßig. Die Grundfarbe der Fruchtschale ist gelb und die Deckfarbe geflammt in Richtung rot-orange. Das Fruchtfleisch ist hellgelb und fest, knackig und saftig. Am Freitagnachmittag wurde gemeinsam mit dem Leiter des Flensunger Hofs, Björn Steinhilber ein passender Standort, an der neuen Kita-Hütte gesucht und gefunden. Dann ging das große Buddeln des Erdlochs los und das Gelände war doch sehr matschig. Man spürte dass dort ehemals mal ein Schlammteich war. Dann wurde der Apfelbaum fachgerecht eingepflanzt, mit Pflanzerde angereichert und mit Wasser begossen. Zur Sicherheit dann mit drei Pfählen geschützt und mit einem Knabberschutz für Hasen noch versehen. Günter Zeuner von den Freien Wählen setze den Baum gemeinsam mit Andreas Sommer.

Bericht Teilen?